Unterirdische Hochspannungsleitung bei Lüttich

DAS PROJEKT

KUNDE Elia
ORT Provinz Lüttich (Belgien)
DAUER 10 bis 12 Monate

Antrag auf Änderung des Raumordnungsplans im Hinblick auf die Eintragung einer unterirdischen Hochspannungsleitung zwischen der Station Lixhe und dem Grenzübergang bei Eynatten.

Das Basisdossier betrifft die Eintragung des Verlaufs einer unterirdischen Höchstspannungsleitung für Gleichstrom zwischen der Station Lixhe und dem Grenzübergang bei Eynatten in den Raumordnungsplan. Dieses Projekt ist Teil eines langfristigen Vorhabens zur Entwicklung eines Gleichstromnetzes durch Europa.

Der Abschnitt in Belgien erstreckt sich über 49,6 km Länge und folgt soweit wie möglich den in der Region vorhandenen Hauptinfrastrukturen: dem Albert-Kanal, der E40 und der Hochgeschwindigkeitsstrecke des TGV.

Der Abschnitt durchquert über eine Länge von 5,7 km Wohngebiete und ländlich geprägte Lebensräume und betrifft über 7,05 km kommunales Gemeingut.

WICHTIGE PUNKTE

  • Aufzeigen der umweltspezifischen und raumplanerischen Einschränkungen
  • Vorschlag von Alternativen zum Projekt
  • Bewertung der technischen Durchführbarkeit

UNSERE LEISTUNGEN

  • Begleitung des Antragstellers bei den administrativen Schritten
  • Machbarkeitsstudie
  • Herstellung von Kommunikationsträgern
  • Untersuchung der Auswirkungen auf den Plan

© 2017 CSD

Delivered by Investis – link to website (opens in a new window)