Cargo sous terrain

CST verbindet  Industrie- und Logistikzentren mit Städten

CST-Hub in einem Industrie- und Logistikzentrum

Beladung eines CST-Fahrzeuges im Hub

CST-Fahrzeuge werden mit einem Lift in den Tunnel befördert

Verlassen des Liftes und Eingliederung in den Güterverkehr

In der Stadt geschieht die Feinverteilung der Güter durch ein intelligentes City-Logistik-Konzept

CST-Fahrzeuge in futuristischem Design  

Das PROJEKT

KUNDE Förderverein Cargo sous terrain
ORT Schweiz
DAUER Oktober 2013 - 2016

Cargo sous terrain ist ein innovatives Güterverkehrskonzept für die Zukunft. Mit dem Ansatz „Menschen oberirdisch – Güter unterirdisch“ soll der Güter- vom Personenverkehr getrennt und durch einen neuen, ausschliesslich für Güter nutzbaren Tunnel geführt werden. Dadurch werden bestehende Verkehrsträger vom Güterverkehr entlastet und ein Kapazitätsausbau an der Oberfläche vermieden. Der Anschluss an andere Verkehrsträger erfolgt über Schächte in bestehenden Logistikzentren.

Das technische Konzept basiert auf vollautomatischem, kontinuierlichem Betrieb mit langjährig ein-gesetzter Technologie, welche auf neuartige Weise miteinander kombiniert wird. Güter werden zu zentrumnahen City-Hubs transportiert, koordiniert feinverteilt und Recycling/Abfälle abgeholt.

Besonderheiten

Klärung der Machbarkeit (SIA Phase 21) für eine erste Teilstrecke (Zürich – Härkingen/Neuendorf) aus technischer, ökologischer, rechtlicher und wirtschaftlicher Perspektive.

  • Innovationsprojekt, für welches keine vergleichbaren Praxisbeispiele bestehen.
  • Fehlende rechtliche Grundlagen.
  • Iterative Lösungsfindung in 5 interdisziplinären Teilprojekten mit 18 Kompetenzpartnern parallel zur Machbarkeitsbeurteilung.
  • Hohe thematische Vielfalt und Komplexität
    • Spezifikation der Marktanforderungen
    • Nachfrageschätzung und Prognosen 2030
    • Technisches Lösungskonzept für Bau und Betrieb mit kundenseitiger IT-Systemintegration
    • Umweltauswirkungen des Projekts
    • Konzeption der rechtlichen Grundlagen
    • Entwicklung eines Geschäftsmodells
    • Wirtschaftlichkeitsmodellierung
  • Stufengerechte Bearbeitung in den Teilprojekten sicherstellen.

Unsere Leistungen

Gesamtprojektleitung

  • Federführung der Planergemeinschaft bestehend aus 18 Kompetenzpartnern
  • Koordination aller Teilprojekte
    • Risikobasierte Qualitätssicherung und Projektsteuerung
    • Variantendefinition, -beurteilung und Vorschlag der Bestvariante
    • Gesamtbericht + Koreferate aller Fachberichte
    • Unterstützung einer projektbegleitenden Ökobilanzierung (Life Cycle Analyse)
    • Unterstützung Projektkommunikation und Public Affairs
  • Teilprojektleitung und Ausarbeitung der Bereiche
    • Technik, Betrieb, Sicherheit (oberirdische Anschlusslösungen, Baukostenermittlung, Wärmenutzung)
    • Bewilligungen, Recht (massgebendes Verfahren, Rechtsgrundlage)
    • Umwelt (Umweltnotiz, Materialbewirtschaftung)
  • Umsetzungsplanung

© 2017 CSD

Delivered by Investis – link to website (opens in a new window)