Sich vor Gebäudeschadstoffen schützen : Radioaktive Stoffe

Radioaktivität in Baustoffen kann sehr unterschiedlich auftreten und wird oft mit geringerer Aufmerksamkeit betrachtet als im Zusammenhang mit Kernkraftwerksanlagen. Radioaktive Strahlung kann die atomare Struktur von Stoffen durchdringen und verändern. Beim Menschen können durch radioaktive Strahlung Fehlfunktionen oder Zellschädigungen verursacht werden, oft auch Krebserkrankungen. Im Fokus stehen daher vor allem Baustoffe, die aus entsprechenden Gesteinen oder Erden hergestellt sind, wie Natursteine, Granite, Tone, Gipse, etc.

 

Alte Leuchtfarben, insbesondere von Ziffernblättern, enthalten oft Radium.

Schlüsselfragen für den Bauherrn : 

  • Wurden im Gebäude Bauteile mit radioaktiven Elementen verwendet?
  • Besteht eine gesundheitliche Gefährdung für die Bewohner?
  • Welche Massnahmen sind bei einem Umbau oder Rückbau erforderlich?
  • Mit welchen Kosten / Mehrkosten muss für die Sanierung und Entsorgung radioaktiv strahlender Bauteile gerechnet werden?

 

Beschreibung der Leistungen der CSD Ingenieure AG :

  • Historische Analyse, Recherche und Lokalisierung verdächtiger Baumaterialien
  • Messungen der radioaktiven Strahlung vor Ort mit Dosimeter
  • Bestimmung der zu sanierenden Bauteile
  • Definition des Vorgehens für die Entfernung der zu beseitigenden Materialien
  • Kostenschätzung der Sanierungsarbeiten
  • Ausschreibung der Sanierungsarbeiten
  • Fachbauleitung der Sanierungsarbeiten
  • Abschlusskontrollen, Nachmessungen und Dokumentation

 

pin

Zu beachten :

  • Die Verwendung von Radium wurde 1963 in der Schweiz reglementiert. Es ist möglich, dass in bis 1970 errichteten Bau - werken radioaktive Elemente gefunden werden (Leuchtfarben, Ziffernblätter auf Armaturen, Rauchmelder).
  • Die radioaktive Strahlung in Gebäuden wird i.d.R. im Verhältnis zur allgemeinen natürlichen radioaktiven Strahlung im Umfeld bewertet. Daher sind vor allem Bauteile, die nicht regionaler Herkunft sind, im Fokus der Betrachtung (z.B. Natursteine aus Übersee, etc.).

  • Der Eigentümer ist für die Gesundheit der Nutzer und Arbeiter verantwortlich.

  • Der Bauherr ist für die sachgemässe Entsorgung der radioakti - ven Bauteile verantwortlich.

 

 

Rechtsgrundlagen :

Umweltschutzgesetz (USG), Strahlenschutzgesetz (StSG), Strah - lenschutzverordnung (StSV), Arbeitshygienische Grenzwerte für physikalische Einwirkungen der Schweizerischen Unfallversiche - rungsanstalt (SUVA), Weisungen des Bundesamts für Gesundheit (BAG) und der Internationalen Strahlenschutzkommission (ICRP).

 

 

Expert

Standpunkt des Experten : 

  • Radioaktive Strahlung ist leicht festzustellen und zu lokalisieren.
  • Die sachgemässe Entsorgung radioaktiver Bauteile ist für den Schutz der Umwelt und der Arbeiter wichtig.

toolsFachliche Empfehlungen

 

Kauf, Verkauf :
Bestimmung des Minderwerts aufgrund festgestellter radioaktiver Strahlung im Gebäude.


Planung :
Berücksichtigung von Erkenntnissen einer Schadstoffuntersuchung in allen Planungsphasen; Optimierung der Kosten. 


Projekt : 
Abstimmung der Sanierungsarbeiten mit den weiteren und zeitgleichen Arbeiten im / am Gebäude. 


Ausführung :
Fachbauleitung durch einen Experten zur Gewährleistung einer reibungslosen Entsorgung von radioaktiven Bauteilen und der Gesundheit der Arbeiter.

 

contact

  Kontakt : radioaktiv@csd.ch


Für mehr Informationen über dieses Thema, gehen Sie nach "Abfall und Altlasten"

© 2017 CSD

Delivered by Investis – link to website (opens in a new window)