Sich vor Gebäudeschadstoffen schützen : Schimmelpilze und Sporen

Schimmelpilze kommen in der Umwelt des Menschen überall vor. Zur Entwicklung benötigen sie Wasser/ Feuchtigkeit und Nährstoffe (i.d.R. organische Verbindungen). Bei hoher Feuchtigkeit auf oder in Bauteilen (Durchfeuchtung, Wasserschaden, hohe Kondensatmengen, etc.) können sich Schimmelpilze ausbreiten. Das Wachstum wird durch organische (kunststoffhaltige) Untergründe, wie z.B. Verputze, Dispersionsfarben, Tapeten, etc., aber auch durch ungenügende Raumlüftung gefördert. Schimmelpilze und ihre Sporen haben ein hohes allergenes und schleimhaut- und atemwegreizendes Potential. Einzelne Schimmelpilzarten können auch giftig sein.

 

In alten, teilweise renovierten Gebäuden gibt es oft Probleme mit Schimmelpilzen.

Schlüsselfragen für den Bauherrn : 

  • Besteht eine zu hohe Feuchtigkeit im Raum und/oder auf Bauteiloberflächen, die die Bausubstanz auch langfristig schädigen kann?
  • Liegen geruchliche und/oder allergene Belastungen der Bewohner vor (z.B. chronische Asthmaanfälle)?
  • Wie stark ist die Gesundheit der Bewohner gefährdet?
  • Bestehen bautechnische Ursachen, Mängel oder Ausführungsfehler für einen Schimmelpilzbefall im Innenraum (niedrige Oberflächentemperaturen, mangelhafte Lüftung, nährstoffreiche Untergründe, etc.)
  • Welche Massnahmen zur Vermeidung einer Schimmelausbreitung sind erforderlich?
  • Mit welchen Kosten/Mehrkosten muss für eine Sanierung gerechnet werden?

 

Beschreibung der Leistungen der CSD Ingenieure AG :

  • Thermografie per Infrarotkamera und Feuchtigkeitsmessungen
  • Ermitteln von Schwächen in der Wärmedämmung, der Wärme- und Feuchtigkeitsleitung
  • Recherche und Lokalisierung von baulichen Schwachstellen und Schimmelpilzbefall in Gebäuden
  • Beratung zur Dichtigkeit des Gebäudes gemäss SIA-Norm 271
  • (Dynamische) Berechnung der U-Werte, der Dampfdiffusion und des Taupunkts von Bauteilen der thermischen Gebäudehülle
  • Berechnung geplanter Wärmebrücken und der Oberflächentemperatur, als Grundlage für die Wahl von Konstruktionsarten, welche die Oberflächenkondensation und die Bildung von Feuchtigkeit vermeiden helfen
  • Projektphase, Material- und Konstruktionsempfehlungen
  • Bauleitung und Kontrollmessungen zur Dokumentation des Raumklimas

 

pin

Zu beachten :

  • Schimmelpilz ist oftmals auf unzureichende Abführung von Feuchtigkeit zurückzuführen (z.B. Lüften).
  • Schimmelpilze stellen eine Gefahr für die Gesundheit dar. Wenn sie erst einmal da sind, sind sie schwer zu beseitigen. Oftmals tritt Schimmelpilzbefall nach Teilrenovationen alter Gebäude auf (z.B. Fensterersatz ohne Isolierung der Fassade; Dispersionsfarben auf kalten Wandoberflächen).
  • Eine gut gedämmte Gebäudehülle sowie eine effiziente Belüftung sind die Lösung zur Vermeidung von zu hoher Feuchtigkeit im Innenraum.

 

 

Rechtsgrundlagen :

SIA-Norm 180 (Wärmeschutz, Feuchteschutz und Raumklima in Gebäuden), SIA-Norm 382.1 Lüftungs- und Klimaanlagen - Allgemeine Grundlagen und Anforderungen, SIA-Norm 380.1 Thermische Energie im Hochbau, SIA-Norm 271 Abdichtungen von Hochbauten.

 

 

Expert

Standpunkt des Experten : 

  • Feuchtigkeit und Schimmel sind ein weit verbreitetes Phänomen
  • Häufig ist eine fehlerhaft ausgeführte Gebäudehülle die Ursache
  • Fälle einer fehlerhaften Abdichtung als Ursache von Feuchtigkeit treten deutlich seltener auf. Die Beurteilung der Zweckmässigkeit von Konstruktionsdetails durch einen Experten hilft, solchen Schäden vorzubeugen.

toolsFachliche Empfehlungen

 

Kauf, Verkauf :
Organisation und Durchführung einer Ursachenanalyse bei festgestellten Feuchtigkeits- und Schimmelpilzproblemen durch einen Experten.


Planung :
Einschalten eines Experten für die Überprüfung bestehender Feuchtigkeitsprobleme oder zur Konzeption eines Um-/Neubau-Projektes.


Projekt : 
Einschalten eines Experten, sobald die Vorgaben der Bauherrschaft einen höheren Standard als die gesetzlichen Vorgaben erreichen sollen.


Ausführung :
Einsatz einer Fachbauleitung bei wesentlichen Änderungen an der Wärmedämmung, sowie bei der Sanierung grossflächiger Schimmelpilz- oder Hausschwammvorkommen.

 

contact

  Kontakt : schimmel@csd.ch


Mehr dazu: "Abfall und Altlasten"

© 2017 CSD

Delivered by Investis – link to website (opens in a new window)