Die Schweizer Ingenieurverbände unterstützen die Energiestrategie 2050

17.05.2017
 

 

Die USIC (Schweizerische Vereinigung beratender Ingenieurunternehmen) erklärt in einer Pressemitteilung, warum die Energiestrategie die Attraktivität des Ingenieurberufs erhöht. Der erhöhte Investitions- und Innovationsbedarf für erneuerbare Energien in der Schweiz anstelle des Imports fossiler Energien und der Kernenergie bedarf nämlich entsprechender Ressourcen im Ingenieurwesen.

Beim SIA (Schweizerischer Ingenieur- und Architektenverein) wird derzeit mit einem Video für die Energiestrategie 2050 und gegen "Fake News" Stimmung gemacht. Die Pressemitteilung des SIA hebt den hohen Anteil des Energieverbrauchs für Gebäude (40%) sowie die Möglichkeiten der dezentralen Energieversorgung besonders hervor.

Der Unternehmerverein "Schweizer Wirtschaft für die Energiestrategie" nennt die wichtigsten Argumente für die Energiestrategie 2050:

  • Sie sichert Investitionen und fördert Innovation und Wachstum in der Schweiz.
  • Sie löst die Schweiz langfristig aus der fossilen Auslandabhängigkeit.
  • Sie garantiert eine saubere und zuverlässige Versorgung mit Schweizer Energie.
  • Die Kosten sind tragbar und bezahlbar.

© 2017 CSD

Delivered by Investis – link to website (opens in a new window)